Direkt zum Inhalt

Autor: André Heuser

Pädagogischer Tag an der GGS – Kanban oder Lernlandkarte?

Posted in Allgemein

Am Dienstag fand in der Gönser-Grund-Schule ein sogenannter Fokustag, eine Art pädagogischer Tag statt. Der Schwerpunkt dieses Tages lag beim selbstorganisierten Lernen. Von der Heraeus Bildungsstiftung konnten die Lehrerinnen und Lehrer, unter der Leitung von Frau Steffi Klicks, einen Fokustag zu diesem Thema genießen.

Es wurde konkret bei der Arbeit als Lehrkraft angesetzt, um davon ausgehend, konkrete Strategien und Methoden für den Lehrer selbst und seine Organisation zu entwickeln, aber auch für die Umsetzung im Klassenraum. Es wurde ganz konkret überlegt, wie lernt jeder einzelne von den Lehrkörpern, was hilft beim Lernen, was stört und wie kann man diese Erfahrung auf die eigene Lerngruppe umsetzen, ist dies überhaupt sinnvoll oder muss ich hier ganz andere Kanäle ansprechen? Mithilfe von verschiedenen Methoden, wie zum Beispiel das sogenannte Kanban oder die Lernlandkarte wurde den Lehrern Mittel aufgezeigt, die den Lehrern und den Schülern bestimmte Abläufe, Lerninhalte besser verdeutlichen können und auch motivieren. Anhand von kleineren „Spielen“, wurden den Zuhörern klargemacht, wie wichtig es ist, zwischen einzelnen Lernphasen ein sogenanntes „Reset“ durchzuführen. Das heißt, die Schüler müssen durch eine kurze gezielte Aktion dazu gebracht werden, ihren Kopf wieder freizubekommen, um die neuen Lerninhalte aufzunehmen, um nicht durch sogenannte „Altlasten“ noch beschwert zu sein, und gar nichts mehr aufnehmen zu können.

Alles konnten die Lehrerinnen und Lehrer der GGS selbst erfahren und somit erkennen, wie wichtig jeder einzelne Baustein sein kann. Es war ein sehr produktiver Tag, an dem einige Erkenntnisse gewonnen oder aufgefrischt wurden, die dem ein oder anderen Schüler in nächster Zeit das Lernen jetzt bestimmt etwas erleichtern und zugänglicher machen.

Wanderung der 1. Klassen

Posted in Allgemein

In der letzten Schulwoche vor den Herbstferien besuchten die Schüler des 1. Schuljahres ihre Klassenkameraden.

Im Rahmen des Sachunterrichtes lernen die Schüler in den ersten Wochen unter anderem ihren Schulweg genau kennen. Vor allem die Gefahrenstellen werden genau betrachtet und es wird geschaut, wer von den Mitschülern in der Nähe wohnt, um vielleicht gemeinsam zur Schule zu rollern oder zu laufen.

Da die Schüler der Gönser-Grund-Schule allerdings in drei verschiedenen Dörfern wohnen, müssen die Besuche der einzelnen Schüler an ihren jeweiligen Haustüren, an drei verschiedenen Terminen gemacht werden.

Gestartet wurde nun mit den Schülern, die in Pohlgöns wohnen. Es wurden alle Schüler zu ihren Haustüren begleitet und an besonderen Gefahrenstellen machte man die Schüler besonders aufmerksam. So starteten die 1.Klässler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Walther und Frau Bangel in der Schule. Von dort ging es zum Neubaugebiet. Danach folgte der “alte Ortskern”. Im Anschluss kamen das Gebiet rund um den Pohlgönser Kindergarten und von dort ging es zum Windhof.

Danach war es endlich geschafft. Alle Kinder, die aus Pohlgöns kommen, waren besucht worden. Es ging wieder zurück in die Schule. Es waren anstrengende, aber auch ereignisreiche zwei Sachunterrichtsstunden. Nach den Herbstferien werden dann die Kirchgönser Schüler besucht und kurz vor Weihnachten noch die Schüler aus Ebersgöns.

Gemeinsames Frühstück als Start in die Herbstferien für die Klasse 1 und 3 der GGS

Posted in Allgemein

Am letzten Schultag vor den Herbstferien hat die Klasse 1a ihre Patenklasse zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen.

Als Dankeschön, für die Vorlese-Genießer-Zeiten, die die dritte Klasse von Herrn Heusner regelmäßig für die Patenklasse 1a von Frau Bangel durchführt, hatte sich das erste Schuljahr etwas Besonderes ausgedacht: Sie haben ihre Paten zu einem besonderen Frühstück am letzten Schultag vor den Herbstferien eingeladen.

Gemeinsam haben die Schüler die mitgebrachten Brötchen entweder mit Nutella, selbstgemachter Erdbeermarmelade, mit Wurst oder Käse verzehrt. Zusätzlich gab es noch Tomaten aus dem eigenen Garten, Gurke und Weintrauben. Der große Renner waren natürlich die kleinen Knackwürstchen, die von allen Schülern sehr schnell verspeist wurden. Als Besonderheit gab es noch einen sogenannten ungesunden Teil, mit kleinen Schokoriegeln oder Salzbrezeln. Kurz vor Beginn der dritten Schulstunde war das Buffet leergegessen und alle Kinder sehr zufrieden. Nach der gemeinsamen Hofpause konnten die Kinder noch gemeinsam mit den Paten Brettspiele spielen, die die Schüler der dritten Klasse extra mitgebracht hatten.

Es war ein gelungener letzter Schultag und ein toller Start in die Ferien, die ersten Ferien für die Erstklässler, die schon spektakulär gestartet waren.

Am Weltkindertag war der HR zu Besuch in der Gönser-Grund-Schule

Posted in Allgemein

Wie jedes Jahr am 20. September feierte die Gönser-Grund-Schule den Weltkindertag. An diesem Tag ging es in der Grundschule einen ganzen Schulvormittag lang um die Kinderrechte, denn sie ist eine Kinderrechte-Schule und so ist dieser Tag ein ganz wichtiger Tag für die Schule. Jedes Jahr steht dieser Tag unter einem neuen Motto. In diesem Jahr hieß das Motto: „Zeig mir Deine Zukunft“. Unter diesem Aspekt hat sich die Schule ein tolles Programm für den 20. September überlegt und es wurde wie immer ein Tag, an dem die Kinderrechte und die Schüler im Vordergrund standen. 

Der Start an diesem besonderen Unterrichtstag war mit allen Schülern gemeinsam in der Mensa der Schule. Die gesamte Schulgemeinde hat zuerst das Kinderrechte Lied gesungen, was einen gelungenen Einstieg in den Vormittag bot. Danach wurde ein Film über die Kinderrechte gezeigt, damit auch die neuen Kinder aus dem ersten Schuljahr ganz genau wissen, was überhaupt die Kinderrechte sind und was sie für uns an der Schule bedeuten. Diesen Film haben alle Klassen der GGS gemeinsam gedreht und es erklären die Schüler der Gönser-Grund-Schule dem Zuschauer, was denn die Kinderrechte sind.

Anschließend ging es in die einzelnen Jahrgangsstufen, denn jede Jahrgangsstufe hatte sich etwas Besonderes zu dem diesjährigen Thema überlegt. Da wurden sich Gedanken über die zukünftigen „Traum“-Berufe der Kinder gemacht, die Schule der Zukunft wurde entwickelt oder eine Jahrgangsstufe hat Müll gesammelt, da man nur in einer sauberen Umwelt überhaupt eine Zukunft hat. Die Schülerinnen und Schüler waren wie immer mit viel Eifer bei der Sache und haben sich ausführlich ihrem jeweiligen Thema gewidmet. Zwischendurch kam noch das Fernsehen, der Hessische Rundfunk zu Besuch. Auch die Fernsehleute wollten mal sehen, wie man an der Schule den Weltkindertag so begeht und waren überrascht, mit wie viel Engagement sie es in der GGS zu tun bekamen. Das Ergebnis Ihres Vormittages konnte man sich dann am Abend im Fernsehen in „Hallo Hessen“ und „Die Ratgeber“ anschauen.

Es war jedenfalls wie immer ein gelungener 20. September, ein super „Weltkindertag“, ganz im Zeichen der Kinderrechte.

Sommerferien 2023

Posted in Allgemein

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir wünschen euch und Ihnen einen schönen Start in die Sommerferien 2023! Gute Erholung und Entspannung und ganz viel Freude und Spaß miteinander. Wir sehen uns wieder am Montag, dem 04. September 2023.

In der letzten Ferienwoche gibt es dann noch einmal aktuelle Informationen.
Bis dahin senden wir herzliche Grüße

Anette Schliebener & Kollegium

Lesetage in der GGS mit dem Besuch des Lernariums

Posted in Allgemein

In dieser Schulwoche fanden zum achten Mal die Lesetage in der GGS statt. An diesen Tagen stand das Lesen im Vordergrund. Es wurde in allen Grundschulklassen, von der 1 bis zur 4, selbst gelesen, vorgelesen, laut und leise gelesen, Geschichten gelesen, ganze Bücher gelesen und auch Neues erfahren über Bücher. Das Besondere an diesen Lesetagen war, dass sie ganz im Zeichen des Themas Weltall und unsere Erde standen. So wurde in allen Klassen etwas zu diesem Themenbereich gemacht. In den ersten Schuljahren wurde viel über den Astronauten Armstrong erzählt und gelesen, das zweite Schuljahr hat sich das Planetensystem genauer angeschaut und es mithilfe von Pappmachee nachgebaut. Die dritten Schuljahre wurden zu Entwicklern und Erfindern und haben Roboter fürs Weltall gebaut und die vierten Schuljahre haben Experimente zum Thema Weltraum gemacht und das Thema auch künstlerisch umgesetzt.

Am Montag und Donnerstag starteten die Lesetage für die gesamte Schulgemeinde in der Mensa mit einer Geschichte als Lesekino. Hier wurde die Geschichte „Du hast angefangen – Nein! Du!“ und „Wo Drachen wachen“ vorgelesen und bildlich untermalt. Im Anschluss ging jeder Schüler in seine Klasse und es wurde dort anhand von Lektüren, Lapbooks und kurzen Geschichten auf die vielfältigsten Arten gelesen, experimentiert und gebastelt.

Die Tage Dienstag und Mittwoch beinhalteten noch ein Highlight: Der Besuch des Lernnariums zum Thema „Weltall“. Dieses ganz besondere Highlight für alle Jahrgangsstufen wurde vom Förderverein der Gönser-Grund-Schule ermöglicht. Jede Klasse hatte während einer einstündigen Präsentation im Lernarium, welches in der Turnhalle der Schule aufgebaut wurde, die Möglichkeit, die individuelle Kenntnisse und Eindrücke zum Thema Weltall, Weltraum, Erde, zu vertiefen. Mit eindrucksvollen Bildern und kindgerechten Erklärungen bot der Besuch des Lernariums die Chance, vorhandenes Wissen zu festigen und neue Fragen an unser Universum zu eröffnen. Die gesamte Schulgemeinde der GGS bedankt sich für diese tolle und eindrucksvolle Erfahrung.

Zum krönenden Abschluss gibt es am kommenden Samstag, den 15.07. eine Ausstellung aller erarbeiteten Werke der Lese-Themen-Tage, anlässlich unseres Sommerfestes in der Schule. Hierzu sind alle Schüler, Eltern, Verwandte und Interessierte herzlich eingeladen. In der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr gibt es alles Mögliche zu bestaunen und bewundern, Vorführungen und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt! Bis 16.00 Uhr kann man dann gerne noch bei Kaffee und Kuchen den Nachmittag ausklingen lassen.

Kommen Sie gerne und sehen Sie, wie die GGS das Thema Weltall, Weltraum und unsere Erde umgesetzt und verstanden hat. Wir freuen uns!

Ehrungen anlässlich der Bundesjugendspiele an der GGS

Posted in Allgemein

In dieser Woche wurden die Urkunden anlässlich der Bundesjugendspiele 2023 in der GGS verliehen. Von der gesamten Schülerschaft bekamen 24 SchülerInnen und Schüler eine Ehrenurkunde. Das entspricht fast 20 Prozent aller Schüler der Schule. Das ist ein super Ergebnis. Ebenfalls gab es noch zahlreiche Siegerurkunden und auch Teilnehmerurkunden. Es wurden besonders die Jahrgangsbesten geehrt und auch die beiden Schulsieger. Hier konnten überragende Leistungen vorweisen: Collyn Sanders aus der 4.Klasse mit über 1000 Punkten und auch Taina Rohn aus der 4. Klasse ebenfalls mit über 1000 Punkten. Die Jahrgangsbesten, sowie die Schulsieger bekamen T´Shirts und eine Sporttasche als kleine Anerkennung ihrer Leistungen überreicht, die der Förderverein der Gönser-Grund-Schule gespendet hat. Vielen Dank!

Große Hilfe bei der Durchführung bekamen die Fachbereichsleiter für Sport Frau Bödeker und Herr Heußner von zahlreichen Eltern und dem Elternbeirat, der wieder eine Versorgungsstation im Schrenzerstadion aufgebaut hatte und die Schüler mit Melone, Laugengebäck und Wasser versorgte. Den fleißigen Helfern gilt ein besonderes Dankeschön.

Die Sieger des Känguru-Wettbewerbs

Ebenfalls wurden die Besten des Känguru-Wettbewerbs bei dieser kleinen Zeremonie in der GGS geehrt. Die vier Schüler mit den besten Leistungen bekamen ein kleines mathematisches Spiel überreicht und der Schüler mit dem weitesten Sprung, das heißt mit den am meisten hintereinander richtig gelösten Aufgaben, bekam ein T´Shirt überreicht. Auch diese Geschenke hat der Förderverein gestiftet.

Abschließend konnte die Rektorin Frau Schliebener feststellen, dass die GGS wieder hervorragende sportliche Leistungen gezeigt hat und auch mathematisch beim Känguru-Wettbewerb glänzen konnte.