Direkt zum Inhalt

Beratung und Förderung

Kinder kommen mit verschiedenen Voraussetzungen und Fähigkeiten in die Grundschule. Das Lehrerkollegium der Gönser-Grund-Schule begegnet dieser Heterogenität mit Wertschätzung für den einzelnen Schüler sowie individueller Förderung und Beratung.

Der Bereich der Beratung und Förderung stützt sich in der Gönser-Grund-Schule auf zwei Zuständigkeitsbereiche, die stark miteinander kooperieren. Die Grundschule sowie die Arbeit des zuständigen Beratungs- und Förderzentrum der Gabriel-Biel-Schule haben das Ziel jede Schülerin und jeden Schüler individuell zu beraten und zu fördern. Sie arbeiten eng zusammen um eine bestmöglichste Förderung, Forderung und Beratung aller Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Natürlich gehört hierzu auch die regelmäßige Beratung der Eltern und Erziehungsberechtigten.

Das Förderangebot der Gönser-Grund-Schule ist vielfältig und wird auf der Grundlage der Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses durchgeführt. Nach § 5 der Verordnung haben „Schülerinnen und Schüler einen Anspruch auf individuelle Förderung durch die Schule“.

Das Förderangebot der Gönser-Grund-Schule umfasst die qualitative und quantitative Differenzierung im Unterricht sowie bei den Hausaufgaben, die Förderplanarbeit, externe Förderstunden – durchgeführt durch das Kollegium – sowie der Anwendung des Nachteilsausgleiches.

Die Gabriel-Biel-Schule in Butzbach ist das regionale Beratungs- und Förderzentrum für den nördlichen Wetteraukreis und damit zuständig für die Gönser-Grund-Schule.

Aufgrund der UN-Konvention werden Schülerinnen und Schüler mit und ohne besonderen Förderbedarf gemeinsam in der Grundschule unterrichtet. Gemeinsam verfolgen die Lehrkräfte der Gönser-Grund-Schule und des BFZ die Umsetzung dieser Konvention im Sinne der Schülerinnen und Schüler. Das wichtigste Ziel ist hier die Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeit zu unterstützen und ausgehend von ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten individuell zu fördern.

Förderschullehrer des regionalen Beratungs- und Förderzentrums beraten und unterstützen die Lehrkräfte der Gönser-Grund-Schule, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigungen in den Bereichen Lernen, Sprache, emotionale und soziale Entwicklung. Bei Beeinträchtigungen des Hörens, Sehens, der körperlichen/motorischen Entwicklung sowie der geistigen Entwicklung werden zusätzlich die überregionalen BFZ mit einbezogen. Die Arbeit verfolgt die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung ihrer individuellen Fähigkeiten, damit sie sich zu handlungsfähigen, lebenstüchtigen und mündigen Menschen entwickeln.

Die Tätigkeit des Beratungs- und Förderzentrums umfasst die Bereiche Diagnostik, Beratung der Lehrer und Lehrerinnen sowie der Eltern, Unterstützung bei der Erstellung und Durchführung der Förderplanung, Beratung und Durchführung von Fördermaßnahmen und der Vernetzung mit außerschulischen Institutionen.

Einige Funktionen dieser Webseite verwenden Cookies, mit der Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.OK